Arbeitsschutz zahlt sich aus –
Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter schützen

Investieren Sie in die Arbeitssicherheit und den Gesundheitsschutz in Ihrem Unternehmen und sparen Sie so bares Geld. Wir erstellen für Sie Gefährdungsbeurteilungen und erarbeiten mit Ihnen zusammen Lösungen, um einen optimalen Arbeitsplatz für Ihre Angestellten zu schaffen. Denn eine veraltete oder fehlende Gefährdungsbeurteilung kann teuer werden.

Arbeitsschutz ist
Ihre Verantwortung!

Arbeitsausfälle bedeuten Verluste für Ihre Firma. Noch gravierender kann es für Sie werden, wenn sich ein Mitarbeiter während der Arbeit, zum Beispiel an offenliegenden Gefahrenquellen wie einer Kreissäge oder durch nicht ausreichende Unterweisung, verletzt. Wenn dieser Arbeitsunfall verhindert hätte werden können, beispielsweise die Säge nicht überprüft worden ist, oder eine Stolperfalle im Weg war, dann können Sie dafür haftbar gemacht werden.

Professioneller Arbeitsschutz
von der IMGP:

  • Gefährdungsbeurteilung: Beurteilung der Arbeitsbedingungen

  • Unterstützung bei Unterweisungen und Betriebsanweisungen

  • Einführung und Erprobung von persönlicher Schutzausrüstung

  • Betreuung und Teilnahme an Arbeitsschutz-Ausschusssitzungen

  • Betreuung beim Aufbau eines Arbeitsschutz-Managementsystems

  • Untersuchung und Verbesserungsvorschläge nach Ereignissen

  • Untersuchung von Unfällen und Berufskrankheiten

  • Wir betreuen nach DGUV Vorschrift 2 und dem Arbeitssicherheitsgesetz (ASiG)

Ihr Ansprechpartner
für Arbeitssicherheit bei IMGP

„Bei meiner Arbeit als Fachkraft für Arbeitssicherheit erstelle ich für Ihren Betrieb Gefährdungsbeurteilungen und erarbeite mit Ihnen zusammen Lösungen, wie Sie Gefährdungen in Ihrem Betrieb eliminieren oder durch sicherheitstechnische, organisatorische oder verhaltensbezogene Maßnahmen eingrenzen können, sodass Ihre Mitarbeiter auch in Zukunft voll leistungsfähig bleiben.“

Wir haben uns auf die Betreuung kleiner und mittelständischer Handwerks- und Industriebetriebe aus der Holz- und Metallbranche spezialisiert. Wir betreuen Sie fachmännisch im gesamten Einzugsgebiet:
in Ostbayern, Südbayern und Mittelfranken, von Augsburg bis Passau, von München bis Nürnberg.

Sicherheit und rechtliche Absicherung
durch effizienten Arbeitsschutz

Nur gesunde Mitarbeiter können Ihren Betrieb voranbringen.
Egal ob Sie 1 oder 2.000 Beschäftigte haben, wir erstellen für Sie eine rechtssichere Gefährdungsbeurteilung und erarbeiten mit Ihnen Lösungen.
Kontaktieren Sie uns gleich oder rufen Sie uns an Tel.: +49 (0)9441 17629-0

Das sollten Sie zur Gefährdungsbeurteilung wissen

Was ist eine Gefährdungsbeurteilung?

Sie beschreibt das systematische Ermitteln und Bewerten von potenziellen Gefahrenquellen für Ihre Mitarbeiter.

Warum brauche ich eine Gefährdungsbeurteilung?

Bei einem Arbeitsunfall zahlt die Berufsgenossenschaft die anfallenden Kosten, wie zum Beispiel die Krankenhauskosten, für Ihren verletzten Mitarbeiter. Ermitteln aber die Aufsichtspersonen der Berufsgenossenschaft, dass Sie nichts unternommen haben, um den Unfall zu verhindern, müssen Sie eventuell das geleistete Geld zurückzahlen.

Was bringt mir eine Gefährdungsbeurteilung?

Durch die Beurteilung stellen Sie sicher, dass alle Gefährdungen für Ihre Mitarbeiter am Arbeitsplatz analysiert sind. Kann eine Gefahrenquelle nicht sofort eliminiert werden, kann das in der Beurteilung vermerkt werden. Somit verfügen Sie über eine rechtssichere Dokumentation vom Fachmann, die Sie effektiv vor Regressansprüchen schützt.

Jetzt individuellen Beratungstermin vereinbaren

Machen Sie keine Verluste durch kranke oder verletzte Arbeitnehmer und verschaffen Sie sich Rechtssicherheit durch effizienten und nachhaltigen Arbeitsschutz. Rufen Sie uns gleich an unter Tel.: +49 (0)9441 17629-0 oder schreiben Sie uns eine Nachricht über unser Kontaktformular.

Weitere Leistungen für Ihren Arbeitsschutz

Wir unterstützen Sie bei der Erstellung und Dokumentation einer Gefährdungsbeurteilung nach der Gefahrstoffverordnung. Diese beinhaltet:

  • Analyse und Vorbereitung: Sind Gefahrstoffe vorhanden?

  • Ermittlung: Hat es bei Mitarbeitern einen Kontakt oder Tätigkeiten mit Gefahrstoffen gegeben?

  • Beurteilung: Wie muss das Risiko beurteilt werden?

  • Festlegung: Welche Maßnahmen müssen festgelegt werden? (STOP-Prinzip)

  • Umsetzung: Wer macht Was bis Wann?

  • Überprüfung: Sind die vorgenommenen Veränderungen wirksam?

Jedes auch noch so gute Equipment muss geprüft und getestet werden. Vertrauen Sie auf unsere Expertise. Bei Leitern und Tritten müssen die Ordnungsprüfung und die Zustandsprüfung als Sicht- und Funktionsprüfung gemacht und dokumentiert werden. Eine fahrbare Arbeitsbühne muss untersucht und zu bestimmten Zeiten geprüft werden

  • Prüfung nach der Montage

  • Prüfung vor der Benutzung

  • Prüfung nach außergewöhnlichen Ereignissen

  • Dokumentation der Prüfung

  • Brandschutz Helfer Ausbildung nach DGUV Information 205-023

  • Staplerfahrerausbildung nach DGUV Grundsatz 308-001

  • Anschläger Schulung nach DGUV Information 209-013

  • Kranfahrer Ausbildung

  • SGU/SCC Schulung und Prüfung (gem. Dok 018 operativ tätige Mitarbeiter und gem. Dok 017 operativ tätige Führungskräfte)

  • Jahres-Unterweisungsunterlagen

  • Bedarfsorientierte Unterweisungsunterlagen (Enge Räume, Gefahrstoffe, etc.)

  • ortsverändernde Elektrogeräte

Regelmäßige, betriebsärztliche Untersuchungen helfen Ihnen, die Gesundheit und Leistungsfähigkeit Ihrer Mitarbeiter zusätzlich sicherzustellen. Gerne vermitteln wir Ihnen Kontakte zu Betriebsärzten, die zu Ihnen und Ihrer Branche passen.

Ihr maßgeschneidertes Arbeitssicherheitskonzept von IMGP

Arbeitsschutz ist Ihre Verantwortung – wir helfen Ihnen gerne dabei. Rufen Sie uns gleich an unter Tel.: +49 (0)9441 17629-0 oder schreiben Sie uns eine Nachricht über unser Kontaktformular.